Mittagsimpressionen-Urgeschichte in Granit

Die Granit-Skulpturen auf unserem Familienlandsitz.Alentejo erregen ein Ahnen längst vergangener Zeiten. Dieses Wissen (Veden) wird  hier wieder lebendig, Schicht für Schicht, in den Tiefen der Jahrhunderte, der Jahrtausende, der Evolutionen der Erde.


Arbeiten mit Freude

Sabina in Aktion: Für die Gesundheit der Tiere setzen wir uns Tag und Nacht ein. Mit reinen Naturprodukten, artgerechter, chemiefreie, tierversuchsfeier Tiernahrung und einer Reihe von Kräutermischungen schaffen wir es meist, das Tier ein Tierleben lang gesund zu erhalten. Tierarztkosten werden auf ein Minimum reduziert.


Wasserbassins---Lebensnotwendig auf unserem Familienlandsitz

Wasserspeicher sind ab April lebensnot-wendig auf unserem Familienlandsitz. 

Sie sind auf das Gelände verteilt, in  er-höhter Lage und immer gefüllt. Dann verändern sie schon das Mikroklima und man kann von da aus auf verschiendenste Weise bewässern.

Von April an kann man mit keinem Regen mehr rechnen, bis November, Dezember.

Dieses Bassin wurde abgedichtet und mit blauer Farbe ausgemalt


Obstbäume und Gemüse gepflanzt Januar in Portugal

Obstbäume, die kein Laub tragen jetzt, kann man sehr gut pflanzen. Ebenso viele Gemüsesorten: Kohl, Rote Beete, Salat, Erdbeeren, Zwiebel usw. 

Viele fleißige Hände der vielen Familien helfen gerne, freiwillig, und es macht riesig Spass.


Mulchen--das Zauberwort zur Belebung der Dürrelandschaft

Das Zauberwort zur Belebung jeder Dürrelandschaft ist Mulchen. Wie man an diesem Beispiel sieht, ist schon ein kleiner Eingriff in die  Natur eine Hilfe zu Wiederbelebung des Bodens. Es ist der Beginn der Entstehung neuen Humus. 


0 Kommentare