Mittagsimpressionen-Urgeschichte in Granit

Die Granit-Skulpturen auf unserem Familienlandsitz.Alentejo erregen ein Ahnen längst vergangener Zeiten. Dieses Wissen (Veden) wird  hier wieder lebendig, Schicht für Schicht, in den Tiefen der Jahrhunderte, der Jahrtausende, der Evolutionen der Erde.


Tomatenvielfalt

und auch die Tomaten reifen weiter nach, gleichzeitig hängen noch mehrere Kilo an den Pflanzen...

"normale" Supermarkttomaten werdet ihr bei uns kaum finden. Über 30 verschiedene Sorten: gelbe, braune, rote, schwarze Tomaten mit den verschiedensten Formen habe ich angebaut. Und sie schmecken auch sehr unterschiedlich. Ebenso  sind manche saftiger als andere. Besonders groß, saftig und sehr schmackhaft die z.B. die rumänischen, bulgarischen Fleischtomaten, oder die, wie ich sie nenne, großen, honigmelonenartige, saftigen Tomaten.

Arbeit und Leben im Garten Paradies

In den folgenden Bildern und  Videos werden Momentaufnahmen gezeigt, die zunächst noch nicht geordnet und bearbeitet sind. Es sind Aufnahmen vom herbstlichen Leben im Garten, der ca. 1000 qm angebaute Fläche umfasst. In dieser Form ist er im 3. Jahr,  zuvor war überall nur Rasen.

winterzwiebel,knoblauch,feldsalat

Jetzt im November sind die im Oktober gesteckten Winterzwiebeln und Knoblauch schon sehr gut angewachsen. Sie sollten nicht mehr weiter wachsen, da sonst Gefahr durch  Erfrieren besteht. 

Der Feldsalat hingegen ist kälteunempfindlich. Er entwickelt sich schon gut und kann immer geerntet werden.


links:

Salaternte und

Spinaternte

im November

rechts:

die wildgewachsene Sonnenblume bleibt so stehen und dient als Vogelfutter bis in den späten Herbst hinein.


Kartoffelernte 


Wer hätte nicht den Traum, so viele Tomaten aus dem eigenen Garten zu haben, dass es das ganze Jahr für Spaghettisauce reicht. Wir haben dieses Jahr schon ca. 40 kg geerntet. Für den täglichen Gebrauch, aber wir haben auch über 30 Gläser eingemacht.


Tomatenernte und Tomatensuppe